HOTLINE  +43 316 225 290   MAIL  office@bodycult.at

Mein Warenkorb
()
ONLINE PREIS
-17%

Yamamoto NutritionBERBERINA


Übt eine günstige Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt aus. 

Mehr Informationen
Verfügbarkeit Auf Lager
Mehr von Yamamoto Nutrition
Artikelnummer 014862
Lieferzeit 2-3 Tage
Portionen pro Packung Reicht für 30 Tage
Portionsgröße 1 Kapsel pro Tag
Packungsgröße 30 Kaps

BERBERINA

9,99 € 11,99 €
 
Inkl. 10% Steuern, exkl. Versandkosten

Beschreibung

Das Berberin ist ein pflanzliches Alkaloid mit einem bitteren Geschmack und einer intensiven gelben Farbe, das in der Rinde, in den Wurzeln und in den Stämmen der zur Gattung Berberis gehörenden Pflanzen wie der Berberitze (Berberis vulgaris L.) vorhanden ist. Es handelt sich ein quaternäres Benzo-isoquinolino-Alkaloid, das in den Wurzeln, im Stamm und in der Rinde einer Pflanze enthalten ist, die allgemein als „Berberitze" bezeichnet wird.

 

Die Berberitze ist eine Pflanze der Berberidaceae-Familie und ist sowohl in Asien als auch in Europa verbreitet. Es existieren verschiedene Arten dieser Pflanze, von denen die Berberis aristata L. zu den in orientalischen traditionellen Arzneimitteln am häufigsten verwendeten Arten gehört. Das Berberin ist der Hauptbestandteil und weist an verschiedenen Fronten eine stärkere Wirkung auf den menschlichen Organismus auf, es sind aber auch andere wichtige Substanzen vorhanden, wie Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin K, Flavonoide, Flavonole und Cumarine.


Es handelt sich um eine Gruppe leistungsfähiger bioaktiver Substanzen mit hohem therapeutischem Potenzial. Tatsächlich sind die Studien, die die Eigenschaften von Berberine belegen, sehr zahlreich, sogar über 500, was Berberine zu einem der am meisten untersuchten natürlichen Moleküle überhaupt macht. Das Berberine wird seit Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen und ayurvedischen Medizin eingesetzt und hat in letzter Zeit ein wachsendes Interesse an der "modernen" westlichen Medizin geweckt und zwar aufgrund seiner zahlreichen charakteristischen Bioaktivitäten: Antioxidationsmittel, Antidiabetika (wo es viel Anerkennung und Interesse gewinnt), Antidiarrhoika, antimikrobielle Mittel, kardiovaskuläre Schutzmechanismen, Neuroprotektive, Anti-Adipositas und Hepatoprotektive. Heute liegt der Forschungsschwerpunkt insbesondere auf den Eigenschaften und Vorteilen von Berberin aufgrund seiner Wirkung auf Typ-2-Diabetes und des kardiovaskulären Schutzes aufgrund seiner cholesterinsenkenden Eigenschaften.

 

Der Bekanntheitsgrad dieses Alkaloids hat sich aufgrund seiner Korrelation zwischen seiner Wirkung und derjenigen von Metformin, dem weit verbreiteten oralen Antidiabetikum, das für Typ-2-Diabetes eingesetzt wird, stark bewährt. Diese interessanten Forschungen, die über Berberin durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass dieser natürliche Wirkstoff eine mit Metformin vergleichbare hypoglykämische Wirkung aufweist und zwar sowohl zur Senkung des Blutzuckerspiegels als auch zur Vermeidung der für Typ-2-Diabetes typischen Hyperglykämie und zur Förderung einer besseren Verwendung von Zuckern. Die Studien beweisen, dass es den Blutzuckerspiegel auf verschiedene Weise senken kann. Die Forscher unterstrichen insbesondere seine Wirkung auf ein Enzym, das eine wichtige Rolle bei der zellulären Energiehomöostase spielt, einem Schlüsselenzym, das am Glukosestoffwechsel beteiligt ist (und nicht nur!): Die AMPK. Durch die Aktivierung dieses kraftvollen enzymatischen „Treibers" erhöht Berberin die Insulinsensitivität und fördert die Aufnahme und Verwendung von Glukose im Organismus. Einigen Studien nach würde es auch die Regulierung der Gluconeogenese ermöglichen, ein Mechanismus, der zur Glukosesynthese in der Leber führt. Die verschiedenen Wirkungen von Berberin ermöglichen es daher, den Blutzucker zu reduzieren und damit den für Typ-2-Diabetes typischen Hyperglykämien entgegenzuwirken. Der Endeffekt der AMPK-Stimulation ist eine Verringerung des Blutzuckers und eine Erhöhung der Insulinsensitivität.

 

Es ist eine wirklich faszinierende Verbindung, die auch im kardiovaskulären Bereich intensiv untersucht wird. In Bezug auf seine Rolle im Stoffwechsel von Lipiden wurde in der Tat in der Literatur von vielen Studien hervorgehoben, dass das Cholesterin durch verschiedene Mechanismen reduziert werden kann. Das Berberin scheint den Ausdruck von PCSK9 zu vermindern und verringert auch den Abbau von LDL-C-Rezeptoren durch Stimulierung der Aufnahme von Blutcholesterin durch die Leber, indem es die Entfernung von Cholesterin aus dem Blut in Richtung der Galle fördert. Es wirkt auch direkt auf die Expression des LDL-Rezeptors ein und bewirkt die Hochregulierung dieser Rezeptoren durch Stabilisierung ihrer mRNA durch Aktivierung extrazellulärer Signale, die durch Kinasen reguliert werden. Darüber hinaus reduziert Berberin die Cholesterin-Darmabsorptiono indem es die Ausscheidung im Stuhl erhöht und den Cholesterinumsatz und die Bildung von Gallensäuren fördert. Und schließlich kann Berberin die Synthese von Triglyceriden reduzieren.

 

Die Forschung hat ergeben, dass Berberin besondere Wirkungen bei der Bekämpfung von Hyperlipidämie zeigen kann. Lan et al. (2015) führte die letzte und größte Metaanalyse durch, die 27 klinische Studien mit 2.569 Teilnehmern umfasst. Nach den Ergebnissen dieser Metaanalyse konnte Berberin die TG-, TC-, LDL-C- und LDL-C-Spiegel senken und den HDL-C-Gehalt erhöhen. Das Berberin könnte daher ein gutes Potenzial zur Verwendung als Nutrazeutikum in Bezug auf die Kontrolle von Lipiden und Cholesterin haben.

 

Das Berberin hat auch eine natürliche antioxidative Wirkung gegen oxidativen Stress, gekennzeichnet durch eine Ansammlung reaktiver Spezies im Organismus und den Ursprung zahlreicher Zellschäden. In dieser Hinsicht ist dies auch auf den Kontrast der Zellalterung zurückzuführen, bei der Berberine einen zusätzlichen Bereich findet.

 

Dank Traditional Medicines seit Jahrtausenden bekannt, ist die antiinfektiöse Wirkung bekannt: Die Berberidaceae werden in Asien für ihre antiinfektiösen Tugenden geschätzt, die der Entwicklung einer bestimmten Anzahl von Infektionserregern entgegenwirken können. Zum Beispiel hat es aufgrund seiner antibakteriellen Wirkungen gegen Staphylokokken, Streptokokken und Salmonellen besondere Eigenschaften gegen Durchfall. Es scheint auch gegen andere Parasiten mit einer antiamebischen und Antiprotozoenwirkung zu wirken.

Nährwert-Information

30 Kapseln

 

Nährwerte

 

Pro Dosis 1 Kapsel

 
  Pro Dosis (1 Kapsel)

Berberitze-Extrakt
davon Berberin

180 mg
175 mg

 

ZutatenFüllstoffe: Cellulose, Dicalciumphosphat; Berberitze-Trockenextrakt (Berberis aristata DC.) Rinde 97% Berberin, Kapsel (Gelatine), Trennmittel: Siliciumdioxid, Magnesiumsalze der Speisefettsäuren.

Wie benutzt man: 1 Kapsel mit Wasser einmal täglich.

Warnhinweis

WARNHINWEISE: die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil sind wichtig. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Nicht während der Schwangerschaft und nicht für längere Zeit ohne Rücksprache mit dem Arzt anwenden, Nicht an Kinder verabreichen. Kühl und trocken 

Inhaltsstoffe

Füllstoffe: Cellulose, Dicalciumphosphat; Berberitze-Trockenextrakt (Berberis aristata DC.) Rinde 97% Berberin, Kapsel (Gelatine), Trennmittel: Siliciumdioxid, Magnesiumsalze der Speisefettsäuren.

Verzehrempfehlung

1 Kapsel mit Wasser einmal täglich.

Nährwertangaben

30 Kapseln

 

Nährwerte

 

Pro Dosis 1 Kapsel

 
  Pro Dosis (1 Kapsel)

Berberitze-Extrakt
davon Berberin

180 mg
175 mg

 

Zutaten: Füllstoffe: Cellulose, Dicalciumphosphat; Berberitze-Trockenextrakt (Berberis aristata DC.) Rinde 97% Berberin, Kapsel (Gelatine), Trennmittel: Siliciumdioxid, Magnesiumsalze der Speisefettsäuren.

Wie benutzt man: 1 Kapsel mit Wasser einmal täglich.

Bewertungen

Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:BERBERINA